TAG 4 / Sibirien

Am Samstag Abend überquerten wir bereits den Ural und verließen damit Europa. Am Sonntag erreichten wir um 01:25 Moskauer Zeit frühmorgens Ekaterinburg, die erste große Stadt in Sibirien. Der Name Sibirien leitet sich angeblich von den tatarischen Worten „sib“ (schlafen) und „ir“ (Erde) ab und bedeutet somit „schlafende Erde“. Sibirien umfasst ein Gebiet von rund 9,6 Mio km2 und hat 23 Mio. Einwohner, was durchschnittlich nur 2,4 Einwohnern pro km2 entspricht. Die wirtschaftliche Grundlage Sibiriens bilden die reichen Rohstoffvorkommen (Kohle, Eisenerz, Erdöl). Die Anbindung durch die Transsib bewirkte einen Aufschwung der Wirtschaft in Sibirien und Fernost und massive Zuwanderung in diese Regionen (1892 war Baubeginn der westsibirischen Strecke). Städte, die an der Eisenbahn lagen, entwickelten sich zu großen Ballungszentren und Industriestandorten wie etwa Novosibirsk. Diese 1,5 Millionen Metropole am mächtigen Fluss Ob, ist die größte Stadt Sibiriens und die drittgrößte Russlands. Wir erreichten sie um 21:00 h Moskauer Zeit, aber auf Grund der Zeitverschiebung war es bereits Montag 01:00 h. Vier Zeitzonen können ganz schön anstrengend sein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s